Ein Angebot der NOZ

„Geschichten am Kamin“ - Jetzt reinhören! Von Poetry Slam Meister Florian Wintels: Der Weihnachtsmann gibt nicht auf (Teil 4)

Von Bastian Rabeneck | 17.12.2022, 06:00 Uhr

So hast Du Weihnachten von Deiner Zeitung garantiert noch nie gehört. Freu Dich an jedem Samstag im Advent auf einen neuen Teil unserer Weihnachtsgeschichte „Der Weihnachtsmann gibt nicht auf“. Exklusiv geschrieben von Florian Wintels, deutschsprachiger Meister im Poetry Slam 2022.

Jetzt anhören!

Noch nicht in Weihnachtsstimmung? Dann haben wir was für Dich: Mach es Dir mit deinen Liebsten gemütlich und lausche unseren „Geschichten am Kamin“! Passend zur kalten Jahreszeit bringen wir herzerwärmende, lustige und teils absurde Wintergeschichten für die ganze Familie ins Haus. So hast Du Weihnachten von Deiner Zeitung garantiert noch nie gehört. Freu Dich an jedem Samstag im Advent auf einen neuen Teil unserer Weihnachtsgeschichte „Der Weihnachtsmann gibt nicht auf“. Exklusiv geschrieben von Florian Wintels, deutschsprachiger Meister im Poetry Slam 2022.

  • Teil 4: Der Weihnachtsmann gibt nicht auf - Kommando Abfahrt! Fernsehauftritte, Social-Media, persönliche Geschenkübergabe: Wirklich alles hat der Weihnachtsmann versucht, um in den Augen der Kinder wieder zu altem Ansehen zu gelangen. Nichts wollte so richtig funktionieren. Jetzt wagt er einen finalen Versuch. Mit seinen treuen Rentieren nimmt er vor einem Millionenpublikum bei den olympischen Winterspielen teil. Doch auch das geht gehörig schief, als zuerst Rudolph stolpert, sich dann der ganze Schlitten beim Wettrodeln im Eiskanal verkeilt und am Ende die halbe Zuschauertribüne zusammenbricht. Warum der Weihnachtsmann trotz allem am Ende zufrieden ist und was das alles mit dem Letzten Einhorn zu tun hat, erfährst du im finalen Teil unserer „Geschichten am Kamin“.

    Text/Erzähler - Florian Wintels
    Weihnachtsmann - Michael Seidel
    Wichtel Nr. 7 - Marco Dittmer-Thielcke
    Sportkommentator Gerald Bety - Bastian Klenke
    Produktion - Michael Broscheit
    Redaktion - Bastian Rabeneck
  • Teil 3: Der Weihnachtsmann gibt nicht auf - Das Interview: Nach der Geschenke-Auslieferung an Heiligabend kehrt der Weihnachtsmann mit einem neuen Plan zurück zum Nordpol: Er will ins Fernsehen! Mit Hilfe seiner Wichtel bekommt der Weihnachtsmann einen Auftritt in der TV-Show der Star-Moderatorin Bettina Springinsfeld. Gemeinsam mit dem Fußballnationaltrainer, der Gewinnerin der aktuellen DSDS-Staffel und dem Raben Korax findet sich der Weihnachtsmann kurze Zeit später in einer Live-Show wieder. Wie sein TV-Auftritt abläuft und ob er sein Ansehen in den Augen der Kinder wiederherstellen kann, hörst Du im dritten Teil unserer „Geschichten am Kamin“.

    Text/Erzähler - Florian Wintels
    Weihnachtsmann - Michael Seidel
    Wichtel Nr. 7 - Marco Dittmer-Thielcke
    Bettina Springinsfeld - Angela Hoffmann
    Produktion - Michael Broscheit
    Redaktion - Bastian Rabeneck
  • Teil 2: Der Weihnachtsmann gibt nicht auf - Die Offenbarung: In Teil zwei unserer Weihnachtsgeschichte „Der Weihnachtsmann gibt nicht auf“ fasst der verunsicherte Weihnachtsmann einen wagemutigen Plan für den Heiligen Abend. Um zu alter Bekanntheit zurückzufinden, will er nicht nur einfach Geschenke bei den Kindern abliefern. Nein, er möchte, dass jedes Kind ihn dabei sieht - und am besten gleich ein paar Videos für Tiktok oder Instagram macht, um sie auf der ganzen Welt zu teilen. Das geht allerdings gehörig nach hinten los, als die Eltern der kleinen Mia im festen Glauben, der Weihnachtsmann sei nur ein verrückter Einbrecher, die Polizei rufen. Wie es der Weihnachtsmann schafft, sich aus dieser misslichen Lage zu befreien, hörst Du im zweiten Teil unserer „Geschichten am Kamin“.

    Text/Erzähler - Florian Wintels
    Weihnachtsmann - Michael Seidel
    Wichtel Nr. 7 - Marco Dittmer-Thielcke
    Polizist - Dirk Buchardt
    Die kleine Mia - Elena Werner

    Produktion - Michael Broscheit
    Redaktion - Bastian Rabeneck
  • Teil 1: Der Weihnachtsmann gibt nicht auf - Das Haus am Nordpol: Im ersten Teil unserer Weihnachtsgeschichte „Der Weihnachtsmann gibt nicht auf“ begegnen wir fernab jedweder Zivilisation im hohen Norden einem niedergeschlagenen Weihnachtsmann. Bei sich im Kreis drehenden Therapiestunden mit seinem treuen Wichtel Nr. 7 klagt er sein Leid, denn: Vom einstmals glanzvollen Rockstar des Weihnachtsfestes ist nicht mehr viel übrig geblieben. Kein Kind glaubt mehr an den Mann mit dem weißen Rauschebart und dem roten Mantel. Jedes Jahr eine Heidenarbeit und keiner dankt es ihm. Die meisten glauben ja ohnehin, er sei eine Erfindung von Coca Cola. Doch da kommt dem Wichtel Nr. 7 eine verrückte Idee, die das Ansehen des deprimierten Weihnachtsmanns in den Augen der Kinder wiederherstellen könnte. Was die beiden vorhaben und ob es letztlich klappt, erfährst Du im ersten Teil unserer „Geschichten am Kamin“.

    Text/Erzähler - Florian Wintels
    Weihnachtsmann - Michael Seidel
    Wichtel Nr. 7 - Marco Dittmer-Thielcke

    Produktion - Michael Broscheit
    Redaktion - Bastian Rabeneck
Mehr Informationen:

Florian Wintels erspähte am vierten Juni 1993 das Licht der Welt und war schon damals recht keck. Seine ersten Gedichte, schrieb er bereits in der Grundschule, ohne ersichtlichen Grund. 2009 bestritt er, eher gezwungen als wollend, seinen ersten Poetry Slam in der schönen Grafschaft Bentheim, die er, trotz Studiums in Paderborn, seine Heimat schimpft, und stellte sich dabei gar nicht so schlecht an. 2011 wagte er sich das erste Mal bei den deutschsprachigen Meisterschaften in Hamburg auf die große Bühne - und versagte hart. Eine schwere Zeit für ihn und seine Familie, da die Hoffnungen groß, doch seine lyrischen Mittel knapp waren.

Er nutzte die Zeit der Niedergeschlagenheit, um wie ein Phönix aus der Asche emporzusteigen und zu der „rappenden Slammaschine“ (ARD) zu werden, die er heute ist. Er ist dreifacher Landesmeister für Niedersachsen und Bremen, stand mehrfach im Finale der deutschsprachigen Meisterschaften und füllt sowohl ganze Abende, Herzen und auch Bücher mit seinen Liedern und Gedichten. 2022 wurde er mit dem Bielefelder Kabarettpreis ausgezeichnet und gewann, in seinem achten Versuch, die deutschsprachigen Poetry Slam Meisterschaften im ausverkauften Wiener Burgtheater.

TEASER-FOTO: