Ein Angebot der NOZ

Raubtiere in der Nordsee Richtig viele Kegelrobben

Von dpa | 06.02.2022, 17:53 Uhr

Sie sind die größten Raubtiere Deutschlands. Das klingt furchteinflößend.

Doch die meisten Menschen finden Kegelrobben einfach nur niedlich. Das liegt wohl an ihren Knopfaugen und den eher plumpen Bewegungen an Land. Im Wasser allerdings sind die Tiere spitze. Blitzschnell jagen sie nach Fischen und können bis zu 20 Minuten lang tauchen.

Sehen kann man Kegelrobben bei uns zum Beispiel in den Bundesländern Niedersachsen und Schleswig-Holstein. Dort werden die Tiere von Naturschützern genau beobachtet und gezählt. Denn früher wurden die Robben gejagt, und es gab fast keine mehr bei uns. 

Heute ist die Jagd verboten. Die Zahl der Kegelrobben ist wieder gestiegen. Die Geburten-Saison in diesem Jahr sogar war besonders erfolgreich. Seit Beginn der Zählung vor vielen Jahren haben die Naturschützer im Wattenmeer noch nie so viele Robbenbabys gezählt wie jetzt. Viele Hundert Tiere kamen dort auf die Welt.

Noch keine Kommentare