Ein Angebot der NOZ

Kindernachricht des Tages Als Netflix noch ein DVD-Verleiher war

Von Amelie Uding und dpa | 22.08.2022, 16:23 Uhr

Mit Netflix kannst du dir viele Filme jederzeit von Zuhause aus anschauen. Doch das war nicht immer so.

Wusstest du, dass Netflix früher DVDs verliehen hat? Das begann vor 25 Jahren: Da wurde die Firma gegründet.

DVD wurden gegen eine Gebühr ausgeliehen

Wer damals Film ausleihen wollte, ging in eine Videothek. Dort standen die Filme als DVD in Regalen. Gegen eine Gebühr lieh man eine DVD mit einem Film aus, den man schauen wollte. Ein paar Tage später brachte man den Film zurück. Ziemlich aufwendig also. Das störte auch Reed Hastings im Land USA.

Der Mann soll damals mal vergessen haben, einen Film zurückzubringen. Deshalb musste er eine Strafe an die Videothek zahlen und ärgerte sich. Danach entwickelte Reed Hastings eine neue Idee für den Filmverleih: Die Kunden zahlten eine bestimmte Summe im Monat. Dafür konnten sie so viele Filme schauen, wie sie wollten und bekamen sie per Post zugeschickt. Das nervige Hin und Her zur Videothek war damit auch vorbei.

Mit den DVDs ist aber auch längst Schluss. Seit dem Jahr 2007 sieht man Filme bei Netflix im Stream. Mit Streaming ist die Übertragung von Filmen übers Internet gemeint. Filme, die du dir bei Netflix anschaust, sind also auch nur „ausgeliehen“.

Noch keine Kommentare