Ein Angebot der NOZ

Gleichstellungsministerin Behrens: Häusliche Gewalt muss geahndet werden

Von dpa | 24.11.2022, 16:33 Uhr

Niedersachsens Gleichstellungsministerin Daniela Behrens (SPD) appelliert, Fälle von häuslicher Gewalt zur Anzeige zu bringen. „Es muss sich die Erkenntnis durchsetzen, dass es sich bei häuslicher Gewalt nicht um eine private Angelegenheit handelt, sondern um eine Straftat, die geahndet werden muss. Nicht die Opfer müssen sich schämen, sondern die Täter“, sagte Behrens in einer am Donnerstag verbreiteten Mitteilung.

Sie möchten weiterlesen?
Wählen Sie eine Option:
Sie sind bereits Digitalabonnent?
Probemonat für 0 €
  • Alle Artikel & Inhalte auf dk-online.de
  • News-App für unterwegs
  • Alle Artikel als Audiostream
Probemonat für 0 €
Monatlich kündbar
Anschließend 2,49 €/Woche