Ein Angebot der NOZ

Elbvertiefung HHLA pocht auf Einhaltung der Fahrrinnentiefen der Elbe

Von dpa | 24.11.2022, 13:57 Uhr

Der Hamburger Hafenlogistiker HHLA und Betreiber von drei Containerterminals drängt angesichts der immensen Schlickmengen in der Elbe auf die Einhaltung der zugesicherten Wassertiefen. „Als Betroffene erwarten wir, dass insbesondere der Bund seinen Verpflichtungen hinsichtlich der zugesagten Fahrrinnentiefen nachkommt“, sagte ein Unternehmenssprecher am Donnerstag. Der Transport von Waren und Gütern über den Wasserweg sei nachhaltig und klimafreundlich. Daher sei die Elbvertiefung eine richtige Maßnahme für den Klimaschutz. „Entschieden widersprechen wir der Auffassung, dass die Fahrrinnenanpassung gescheitert ist“, betonte der Sprecher.

Sie möchten weiterlesen?
Wählen Sie eine Option:
Sie sind bereits Digitalabonnent?
Probemonat für 0 €
  • Alle Artikel & Inhalte auf dk-online.de
  • News-App für unterwegs
  • Alle Artikel als Audiostream
Probemonat für 0 €
Monatlich kündbar
Anschließend 2,49 €/Woche