Ein Angebot der NOZ

Fälschungen im Windkraftbetrug Holt-Prozess in Osnabrück: Die Lokalpolitik im Zeugenstand

Von Nina Kallmeier | 26.11.2021, 06:31 Uhr

Sie sind ein Herzstück des mutmaßlichen Windkraftbetrugs, wegen dem sich Hendrik Holt und seine Mitstreiter vor dem Landgericht Osnabrück verantworten müssen: gefälschte Dokumente und Unterschriften. Einige wären leicht zu durchschauen gewesen. Was alles schief lief, zeigte der Prozesstag am Donnerstag.

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!
Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „dk News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 6,95 €/Monat | Monatlich kündbar
Sie sind bereits Digitalabonnent? Hier anmelden