Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Tödlicher Betriebsunfall Mann in Bremen von 500 Kilo Kaffee erschlagen

Von Eyke Swarovsky | 10.12.2019, 12:09 Uhr

Bei einem Betriebsunfall im Bremer Stadtteil Walle ist ein 40 Jahre alter Gabelstaplerfahrer tödlich verletzt worden. Er wurde von einem großen Sack Kaffee erschlagen.

Wie die Polizei an diesem Dienstag mitteilt, passierte der tragische Unfall bereits am Montag.

Der 40-Jährige transportierte mit seinem Gabelstapler in einer Lagerhalle an der Cuxhavener Straße eine Palette mit zwei so genannten Big Bags voll Kaffee. Durch eine Beschädigung verlor der untere Sack eine erhebliche Menge Bohnen und wurde instabil. Nach derzeitigem Ermittlungsstand hielt der Mitarbeiter an und verließ den Gabelstapler. Der obere Sack rutschte herunter, fiel auf den Mann und begrub ihn unter sich.

Arbeitskollegen bargen den 40-Jährigen und alarmierten Rettungskräfte. Eine Reanimation verlief erfolglos. Er verstarb noch am Unfallort.

Polizei und Gewerbeaufsicht haben die weiteren Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen.