Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Junkers Ju 52 von 1936 Lufthansa-Oldtimer lagert ab sofort in Bremen

Von dpa | 18.09.2019, 13:36 Uhr

Ein zerlegter Lufthansa-Oldtimer vom Typ Junkers Ju 52 hat in Bremen einen neuen vorläufigen Aufenthaltsort gefunden.

Die 1936 in Dessau gebaute Maschine wurde in der Nacht zum Mittwoch mit einem Spezialtransport von der Lufthansa-Basis in Hamburg in ein Lagerhaus im Bremer Hafen gebracht. Dort wurden Rumpf, Tragflächen und Heck getrennt eingelagert. Der Transport habe "wie aus dem Bilderbuch" geklappt, sagte ein Firmensprecher.

Letzter Flug im August 2018

Die Ju 52 mit dem Kennzeichen D-AQUI hatte im August 2018 ihren letzten Flug absolviert. Seitdem darf sie aus Sicherheitsgründen nicht mehr starten. Sie hat eine wechselvolle Geschichte hinter sich mit Stationen in Norwegen, auf südamerikanischen Öl-Plattformen und in US-Flugshows.

Flieger für künftige Ausstellungen

Die Lufthansa erwarb den Flieger auf Initiative begeisterter Piloten 1984 zurück und restaurierte ihn in Hamburg umfassend. Der LH-Vorstand hat nach Firmenangaben beschlossen, die Maschine in Deutschland einzulagern und für eine künftige Ausstellung bereit zu halten. Ein zweiter zum Teil restaurierter Lufthansa-Oldtimer, eine Lockheed Super Star, wird mit dem Schiff aus den USA zurückgeholt und soll am 29. September ebenfalls in Bremen eintreffen.