Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Zeugen zu Unfallhergang gesucht 21-jährige Delmenhorsterin nach Unfall in Strom in Lebensgefahr

Von Eyke Swarovsky | 22.10.2019, 19:07 Uhr

Eine 21-jährige Delmenhorsterin ist am Dienstagvormittag auf der Stromer Landstraße in Bremen schwer verunglückt. Sie schwebt in Lebensgefahr. Die Polizei sucht nach Zeugen des Unfalls.

Gegen 9.40 Uhr überholte die Delmenhorsterin mit ihrem Polo offenbar mehrere hinter einem Müllfahrzeug wartende Fahrzeuge auf der Stromer Landstraße Richtung Bremen-Zentrum. Aus noch unbekannten Gründen verlor sie laut Mitteilung der Polizei anschließend die Kontrolle über ihr Auto und prallte mit der linken Fahrzeugseite gegen einen neben der Fahrbahn stehenden Lichtmast. Anschließend schleuderte sie gegen einen Holzpfeiler auf einer angrenzenden Weide.

Mit Hubschrauber in Klinik geflogen

Die Feuerwehr Bremen befreite die im Fahrzeug eingeklemmte 21-Jährige. Ein Rettungshubschrauber brachte die lebensgefährlich verletzte Frau in eine Klinik, wo sie laut Polizei noch immer in Lebensgefahr schwebt.

Für die Bergungsarbeiten musste die Stromer Landstraße in beide Richtungen bis etwa 11.20 Uhr voll gesperrt werden. Um 11.45 Uhr konnten beide Fahrbahnen wieder freigegeben werden.

Polizei sucht Zeugen

Die Polizei Bremen bittet die Fahrer der wartenden Fahrzeuge hinter der Unfallstelle, sich als Zeugen zur Verfügung zu stellen. Sie werden gebeten, sich bei der Verkehrsbereitschaft unter Telefon (0421) 36 21 48 50 zu melden.

Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern weiterhin an.