Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Hintergründe unklar Mann in Bremen mit Messer niedergestochen

Von Eyke Swarovsky | 29.07.2019, 18:21 Uhr

In der Bremer Bahnhofsvorstadt ist am Sonntagmorgen ein 35 Jahre alter Mann niedergestochen worden. Die Hintergründe der Tat sind unklar.

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei trafen der 35-Jährige und der Tatverdächtige gegen 8.20 Uhr im Bereich der Einfahrt eines Parkhauses an der Straße "Auf dem Rövekamp" aufeinander. Aus bislang unbekannten Gründen stach der Angreifer mehrmals mit einem Messer auf den Bremer ein. Der Täter soll anschließend in unbekannte Richtung geflohen sein.

Ein Bekannter des Verletzten, der sich in der Nähe aufhielt, sah, wie das Opfer zusammenbrach und brachte ihn schwerverletzt in ein Krankenhaus. Lebensgefahr bestand nicht.

Die Hintergründe der Tat sind derzeit noch unklar. Es ist nicht auszuschließen, dass Täter und Opfer sich kennen. Die Polizei Bremen hat die Ermittlungen aufgenommen.