Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Klimawandel und Artenschutz Stadtbürgerschaft Bremen beschließt Gesetz gegen Schottergärten

Von dpa | 08.05.2019, 00:17 Uhr

In der Stadt Bremen müssen bei Neubauten Flachdächer künftig begrünt und Freiräume bepflanzt werden. Ein entsprechendes Gesetz hat die Stadtbürgerschaft am Dienstag auf Initiative der Grünen-Fraktion beschlossen.

Hintergrund sei auch der Klimawandel, erläuterte die Fraktionsvorsitzende Maike Schaefer. „Gründächer und begrünte Freiflächen sind eine wirksame Antwort auf Extremwetter. Gründächer halten Niederschläge zurück und entlasten so die Kanalisation." Damit wendet sich die Stadt auch gegen den Trend zu Schotter und Steinen in vielen Vorgärten. Auf den Grünflächen könne Regenwasser versickern, zudem seien Pflanzen als Lebensraum für bedrohte Insekten wichtig und kühlten die Stadt bei Hitzewellen herunter.

Mehrere Kommunen in Deutschland haben bereits ähnliche Gesetze erlassen. Auf ihrer Konferenz am Donnerstag und Freitag in Hamburg wollen zudem die Umweltminister der Länder die Bundesregierung zu einer Kampagne für insektenfreundliche Privatgärten bewegen.