Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Neue Säulen am Bahnhof Kontaktsäulen bieten in Bremen direkten Draht zur Polizei

Von Eyke Swarovsky | 01.04.2020, 18:46 Uhr

Schnell und direkt mit der Polizei in Kontakt treten, das ist ab sofort an den Haltestellen der BSAG am Bremer Hauptbahnhof möglich. An drei neuen Kontaktsäulen kann die Polizei per Knopfdruck gerufen oder um Rat und Hilfe gefragt werden.

Dr. Carsten Roelecke von der Polizei Bremen und Ralf Gießmann von der BSAG aktivierten am Mittwoch die Kontaktsäulen an den Haltestellen der Straßenbahnen am Hauptbahnhof.

Wenn sich Menschen am Bahnhof unsicher fühlen, können sie laut einer Mitteilung der Polizei ab sofort zu einer der drei Kontaktsäulen gehen und durch das Betätigen einer Taste direkt mit der Polizei sprechen. Dafür müssen keine Straftaten oder Notfälle vorliegen. Die Säulen wurden in einem Pilotprojekt in Zusammenarbeit von Polizei und BSAG entwickelt und sind rund um die Uhr barrierefrei und kostenlos zu erreichen.

Das Konzept hinter den drei Säulen soll ein niedrigschwelliges Angebot an die Menschen im Bereich der Umsteigeanlage sein und kein Ersatz für den bekannten Polizeinotruf 110. Vielmehr soll laut Polizei die direkte Kontaktaufnahme mit den Beamten das Gefühl von Sicherheit für Fahrgäste und Passanten stärken. Auf Wunsch ist so eine "Begleitung" durch die Videoüberwachungsanlage am Hauptbahnhof bis zum sicheren Einstieg in Bus oder Straßenbahn oder bis zum Eintreffen einer Polizeistreife möglich.