Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Zwei Autos ausgebrannt Polizei sucht Zeugen nach Brandstiftung in Bremen

Von Eyke Swarovsky | 15.04.2020, 13:18 Uhr

In der Nacht zu Ostersonntag sind im Bremer Stadtteil Habenhausen zwei Autos vollständig ausgebrannt. Die Polizei ermittelt wegen Brandstiftung und nahm einen 55 Jahre alten Tatverdächtigen fest. Die Polizei sucht Zeugen.

Zunächst brannte laut Mitteilung der Polizei an der Straße "Morgengärten" ein Seat in voller Ausdehnung. Dabei wurde ein weiteres parkendes Auto in Mitleidenschaft gezogen. Die Flammen griffen über und der Wagen brannte ebenfalls komplett aus. Kleine Flammen an einem VW Golf konnten von einem Zeugen noch vor Eintreffen der Feuerwehr und Polizei gelöscht werden. Personen wurden nicht verletzt. Es entstand laut Polizei ein geschätzter Sachschaden von über 20.000 Euro.

Nach ersten Ermittlungen konnte wenig später ein 55 Jahre alter Tatverdächtiger festgenommen werden. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Bremen erließ ein Richter Haftbefehl gegen den Mann. Die Ermittlungen dauern an.

Die Polizei sucht Zeugen und fragt: Wem ist ein Cabrio an der Straße "Morgengärten" aufgefallen? Zeugenhinweise nimmt der Kriminaldauerdienst unter Telefon (0421) 3623888 entgegen.