Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Am Rande des Bremen-Marathons Polizisten retten Kinder aus brennendem Haus in Bremen

Von Johannes Giewald, Johannes Giewald | 03.10.2016, 14:07 Uhr

Während des Marathons durch Bremen am Sonntag ist am Rande der Strecke ein Feuer in einem Haus ausgebrochen. Drei Polizisten eilten in das brennende Gebäude und retteten eine Mutter und ihre Söhne im Alter von fünf, zehn und elf Jahren.

Wie die Polizei mitteilte, hatten die drei Beamten, die den Verkehr während des Marathons regelten, lautes Kindergeschrei gehört und sahen noch, wie zwei Kinder in den verrauchten Hausflur rannten. Noch vor dem Eintreffen der Feuerwehr liefen die Polizisten den Kindern hinterher. In dem brennenden Gebäude an der Landwehrstraße trafen sie die Familie und drei weitere Hausbewohner an. Zwei von ihnen versuchten noch, die Flammen zu löschen. Die Polizisten brachten alle Menschen in Sicherheit.

Mit Rauchvergiftungen ins Krankenhaus

Die drei Kinder und ihre 40 Jahre alte Mutter wurden vor Ort von Rettungskräften versorgt und mit Verdacht auf Rauchvergiftungen in eine Klinik gebracht. Auch die drei Polizisten erlitten leichte Rauchvergiftungen.

Die Feuerwehr konnte das Feuer in dem Gebäude rasch löschen. In einer Wohnung im ersten Stock waren aus bislang ungeklärter Ursache eine Gardine und eine Matratze in Brand geraten.

Das Läuferfeld vom Marathon wurde durch das Feuer nicht beeinträchtigt.