Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Autofahrer missachtet rote Ampel Radfahrer kracht mit Kopf gegen Frontscheibe in Bremen

Von Johannes Giewald, Johannes Giewald | 30.09.2016, 15:39 Uhr

Ein 54-jähriger Radfahrer ist am Donnerstag in Bremen von einem Auto erfasst und schwer verletzt worden. Nach Angaben der Polizei krachte der Mann mit dem Kopf gegen die Windschutzscheibe des Autos.

Gegen 20.15 Uhr wollte der 54-Jährige eine Kreuzung mit Radfahrerstreifen am Rembertiring überqueren, als er mit dem Wagen des 67 Jahre alten Autofahrers zusammenstieß. Nach ersten Erkenntnissen war der Fahrer bei Rot über die Ampel gefahren und hatte den Radler dabei übersehen.

Der 54-Jährige prallte ohne Helm gegen das Auto und wurde daraufhin durch die Luft geschleudert. Dabei erlitt er schwere Kopfverletztungen, Lebensgefahr bestand jedoch nicht. Ein Rettungswagen versorgte den Mann vor Ort und brachte ihn anschließend in eine Klinik.

Gefahrenstelle Rembertiring

Nach dem Unfall kam es zu Verkehrsbehinderungen rund um die Bahnhofsvorstadt. Um den Bereich am Rembertiring und an die Rembertistraße ist immer viel Verkehr unterwegs, da die Straße direkt mit der Hochstraße Breitenweg als Zubringer zur Bundesstraße 6 verbunden ist. Eine Bürgerinitiative fordert dort seit längerer Zeit eine feste Blitzeranlage, da viele Autos mit zu hoher Geschwindigkeit von der Hochstraße kommen würden.