Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Bei 18-jährigem Bremer 2000 Polenböller in Bremen beschlagnahmt

Von Eyke Swarovsky | 17.12.2015, 17:27 Uhr

Bei einer Hausdurchsuchung am Mittwoch in Woltmershausen haben Ermittler der Kriminalpolizei 2000 der sogenannten Polenböller beschlagnahmt. Die Polizei warnt gerade jetzt vor Silvester vor dem Gebrauch dieser Sprengkörper.

Die Böller wurden bei einem 18-jährigen Bremer gefunden, der im Fokus eines Strafverfahrens stand. Verboten sind die Knaller laut Polizeibericht deshalb, weil sie von der Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM) weder geprüft noch zugelassen wurden. Der Umgang und Verkehr mit diesen nicht zugelassenen Feuerwerkskörpern stellt eine Straftat nach dem Sprengstoffgesetz dar.

Enorme Sprengkraft

Diese Böller sind im Vergleich zu sonstigen in Deutschland zugelassenen Feuerwerkskörpern durch ihre enorme Sprengkraft extrem gefährlich. Gerade jetzt vor Silvester warnt die Polizei vor dem Kauf oder Verkauf oder erst recht vor der Benutzung dieser Pyrotechnik.