Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Bremer Center wird 25 Jahre alt Weserpark: Zum Jubiläum ein Aufbruch

29.10.2015, 20:53 Uhr

Mit einer großen Torte feierte das Einkaufszentrum Weserpark gestern sein 25-jähriges Jubiläum. Vertreter der Politik lobten den Erfolg des Zentrums und blicken positiv in die Zukunft.

Zu den Gästen zählten gestern auch Bürgerschaftspräsident Christian Weber (SPD) und die Finanzsenatorin und Bürgermeisterin Caroline Linnert (Grüne). Auf sie wartetezur Geburtstagsfeier des Centers die Moderation von DJ Toddy, der während des Freimarktes auch in der Halle 7 für Stimmung sorgt, die Jubiläumsgäste aber hier im Weserpark mit seichtem Jazz empfing. Eine weitere Überraschung war ein etwa drei Quadratmeter großer Schokoladenkuchen, den die beiden Politiker zusammen mit der Leiterin des Centers Monika Mehrtens und der Witwe des Gründers Wiltraud Steenken anschnitten. Untermalt wurde das alles von Gage, einem Tanzpaar auf Stelzen, angereist aus Berlin.

Christian Weber lobte den Erfolg des Weserparks, der vor 25 Jahren mit einem Drittel der Fläche seinen Betrieb aufgenommen hat. „Die Innenstadt sah den Weserpark bei der Eröffnung als Konkurrenz. Aber Konkurrenz ist gut, sie belebt das Geschäft“, sagte Weber und forderte die Innenstadt auf, sich besser aufzustellen. „Ein CDU-Abgeordneter hat zu mir gesagt, diese Art von Centern sei Vergangenheit. Nein. Der Weserpark zeigt, sie sind die Zukunft“, so Weber.

Caroline Linnert lobte den Weserpark wegen seiner von Anfang an hohen ökologischen Standards. Weiteres Lob richtete sie an Monika Mehrtens und Wiltraud Steenken. „Hier wirkt das Herzblut von zwei sehr starken Frauen. Es ist toll, dass Monika Mehrtens eine Leiterin ist, die nicht abtaucht, sondern auch in der Stadt auftaucht“, sagte Linnert.

Mehrtens präsentierte den Weserpark als jung und dynamisch. „25 Jahre, das ist eine Zeit, nach der Ehepaare Silberhochzeit feiern. Früher war man da uralt. Heutzutage ist das ein Zeitpunkt des Aufbruchs, an dem man Dinge angeht“, sagte Mehrtens.

1990 eröffnete der Weserpark als Fachmarktzentrum mit 60 Geschäften. Die Fachmärkte wurden durch kleine Shops und Gastronomieangebote ergänzt. Bereits ein Jahr später eröffnete angrenzend das Aquadrom, ein Wellenbad mit Rutschen und Saunabereich. 1996 gab es eine erste Erweiterung des Zentrums. Es kamen weitere 30 Einzelhändler dazu. 1999 wurde in direkter Nähe das Kino- und Unterhaltungszentrum Kristallpalast eröffnet. Von Mai 2013 bis Oktober 2014 wurde das Einkaufszentrum einer weiteren, umfassenden Erweiterung um 12000 Quadratmeter unterzogen. Auf dem Dach des neu entstandenen Gebäudeteils wurden Parkplätze für 1200 PKW eingerichtet. Insgesamt stehen damit 4700 kostenlose Parkplätze zur Verfügung. 170 Geschäfte befinden sich im Weserpark.