Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Bürgerparkverein investiert Bänke runden Bild an Graft-Plattform in Delmenhorst ab

Von Marco Julius | 11.04.2017, 17:25 Uhr

Sie laden zum Verweilen ein, die neuen Bänke auf der Plattform in der Nähe des Minigolfplatzes in Der Bürgerparkverein hat bereits weitere Ideen.

Die kleine Aussichtsplattform in der Graft – in unmittelbarer Nähe des Minigolfplatzes gelegen – ist fertig. Zwei neue Bänke komplettieren die Neugestaltung, die vom Bürgerparkverein „Unsere Graft“ angestoßen wurde. Die zerfallene Mauer ist durch eine hübsche ersetzt, die Wegeführung ist neu, zwei Bänke, gesponsert von der hiesigen Volksbank und dem Unternehmen Diva-Bau, runden das Bild ab.“ Der Präsident des Vereins, Dr. Klaus Bohnemann, freut sich. Es gibt allerdings auch ein paar Wermutstropfen. Nicht nur, dass die neue Mauer längst vollgesprüht und -geschmiert ist, auch die nagelneuen Bänke haben bereits leiden müssen. Der Verein will sich davon nicht unterkriegen lassen und setzt sein Engagement für die Graft fort.

Mauer beschmiert, Bank beschädigt

Die Verantwortlichen von „Unsere Graft“ um Bohnemann und den Geschäftsführer Rolf Heitmann ärgern sich aber auch darüber, dass direkt an der Plattform, die von Stadtgrün als „Bastion“ bezeichnet wird, eine Teilfläche des Parks abgezäunt und der Grafttherme zugeschlagen ist. Da sei man wohl von einer falschen Karte ausgegangen. „Wir blicken hier leider auf eine gärtnerische Müllhalde, denn hinter dem Zaun sieht es nicht schön aus“, sagt Bohnemann. Er hofft, dass die Stadtwerkegruppe als Betreiber der Grafttherme hier noch aktiv wird.

Seit Gründung 25.000 Euro in die Graft gesteckt

Die Arbeiten rund um die Plattform, zu der auch eine Wegeführung und ein Gelände am Wasserlauf gehören, sind in enger Zusammenarbeit mit Stadtgrün vorgenommen worden. Insgesamt hat „Unsere Graft“ mittlerweile zehn Bänke in der Graft aufstellen lassen. Für die Verschönerung des Parks hat der Verein nach Angaben Bohnemanns seit der Gründung im April 2014 mittlerweile annähernd 25.000 Euro investiert. „Wir bedanken uns bei allen Spendern und Sponsoren“, betont Bohnemann. In Sichtweite der Plattform nimmt derweil das nächste Projekt des Vereins Gestalt an. In einem ehemaligen Kleingarten entsteht ein Bienenlehrpfad, der schon ab Mai interessierten Bürgern und vor allem Schulklassen offen stehen soll.