Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Delmenhorster singt im Sendesaal Tim Fischers „alte schöne Lieder“ erklingen in Bremen

Von Lennart Bonk | 25.11.2018, 12:21 Uhr

Bei seinem Heimspiel vor fünf Wochen in Delmenhorst hatte Chansonnier Tim Fischer begeistert. Mit seinem Programm „Die alten schönen Lieder“ kehrt er in die Region zurück.

Bei seinem Heimspiel vor fünf Wochen in Delmenhorst hatte Chansonnier Tim Fischer stets den richtigen Ton getroffen. Das Publikum im Kleinen Haus in Delmenhorst ließ ihn erst nach fünf Zugaben von der Bühne. Wer den Sohn der Stadt an der Delme verpasst hat, kann ihn in zwei Wochen im Sendesaal Bremen erleben. Dort tritt Fischer mit seinem Programm „Die alten schönen Lieder“ am Sonntag, 9. Dezember, auf. Er singt um 18 und um 21 Uhr.

Mit Wandlungsfähigkeit gepunktet

Bei seinem Auftritt in der Heimat wurde insbesondere Fischers Wandlungsfähigkeit gelobt. In seinem Programm schlüpft er für jedes Lied gekonnt in verschiedene Rollen.

Viel Lob für harmonisches Duo

Begleitet wird Fischer wieder von seinem Pianisten Thomas Dörschel. Bereits zum zweiten Mal geben sie sich im Bremer Sendesaal die Ehre. Fast sämtliche CDs, die sie gemeinsam gemacht haben, waren zwischen 1994 und 1998 hier entstanden. Für ihr Zusammenspiel in Delmenhorst erhielt das Duo ein großes Lob. „Pianist Thomas Dörschel harmonisierte perfekt mit Fischer und konnte selbst noch einige Akzente setzen“, rezensierte das Delmenhorster Kreisblatt.