Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Im Viertel 20-jährige Prostituierte in Bremen brutal zusammengeschlagen

Von Eyke Swarovsky | 11.12.2017, 18:16 Uhr

Im Bremer Steintorviertel ist in der Nacht zu Sonntag ein Streit zwischen einem 30 Jahre alten Freier und einer 20-jährigen Prostituierten eskaliert. Der Mann schlug die junge Frau brutal nieder, konnte wenig später auf der Flucht aber gefasst werden.

Die Beteiligten gerieten nach Angaben der Polizei vor einer Modellwohnung an der Helenenstraße zunächst in einen verbalen Streit. Der 30-Jährige schubste die Frau daraufhin in ihre Wohnung, traktierte sie mit Fäusten und trat im weiteren Verlauf auf die am Boden liegende 20-Jährige ein. Anschließend rannte der Angreifer aus der Helenenstraße.

Täter in der Römerstraße gefasst

Einsatzkräfte, die seit Wochen verstärkt im Viertel präsent sind, entdeckten den Flüchtenden und nahmen die Verfolgung auf. Der 30 Jahre alte Mann konnte in der Römerstraße gestellt und vorläufig festgenommen werden. Die Frau wurde von einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Die weiteren Ermittlungen dauern an.