Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Nach Flüchtlingsunterbringung Bremer Turnhallen wieder freigegeben

Von Thomas Kuzaj | 21.07.2016, 19:16 Uhr

Mehrere Turnhallen wurden in Bremen für die Unterbringung von Flüchtlingen in Notunterkünfte umfunktioniert. Nun sind die Hallen wieder für den Schul- und Sportbetrieb freigegeben – mit drei Ausnahmen.

Zum Ende der Sommerferien stehen nahezu alle Turnhallen, die in den vergangenen Monaten für die Unterbringung von Flüchtlingen genutzt wurden, wieder für den Schul- und Vereinssport zur Verfügung. Das geht aus einer Übersicht der Gesellschaft Immobilien Bremen hervor, teilte das Sozialressort gestern mit.

Danach werden in den kommenden Wochen in drei der 19 Hallen noch Reparatur- und Rückbaumaßnahmen ausgeführt. Länger gesperrt bleibe nur die Halle an der Alwin-Lonke-Straße, deren Grundsanierung bereits vor der Nutzung als Flüchtlingsunterkunft vorgesehen war – und die nun geplant wird. Die anderen Hallen wurden bereits im Frühjahr für den Sport freigegeben.