Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Notbremsung verhindert Unglück 15-Jähriger lässt Baum bei Bremen auf Bahnstrecke fallen

Von PM. | 21.01.2016, 14:23 Uhr

Ein Jugendlicher hat in Bremen einen rund 15 Meter hohen Baum abgesägt und auf die Oberleitung einer Straßenbahn fallen lassen. Er wurde kurz nach der Tat festgenommen und gestand, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte.

Der Fahrer einer Bahn bemerkte die Gefahr und verhinderte einen Zusammenprall durch eine Notbremsung. Die Strecke musste am Mittwoch für rund 90 Minuten gesperrt werden.

Polizeihunde im Einsatz

Der 15-Jährige hatte in seinem Rucksack Werkzeuge und eine Sturmhaube. Polizeihunde fanden nahe des Tatorts außerdem zwei Sägen. Nach der Befragung durch die Polizei wurde der Jugendliche zu seiner Mutter gebracht. Gegen ihn und zwei mögliche Mittäter ermitteln die Beamten wegen eines gefährlichen Eingriffes in den Bahnverkehr. Sie prüfen, ob die Jugendlichen weitere Taten begangen haben könnten.