Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Rote Ampel missachtet Bremen: Autofahrer verletzt Kind schwer und flieht

Von dpa | 12.06.2016, 19:38 Uhr

Die Polizei sucht nach einem Verkehrsrowdy, der in Bremen eine rote Ampel missachtet und einen 13-Jährigen lebensgefährlich verletzt hat.

Der Unfallfahrer flüchtete vom Tatort, bei dem Fahrzeug handelt es sich um einen Mietwagen einer kleinen privaten Firma. „Die Verleihfirma zeigt sich nicht kooperativ, wir ermitteln mit Hochdruck und suchen das Fahrzeug“, sagte eine Polizeisprecherin am Sonntag.

Der Junge wollte mit seinem Fahrrad am Freitag bei Grün die Straße überqueren, als der Unbekannte alle wartenden Autos überholte und trotz Rotlichts geradeaus weiterfuhr. Das Kind wurde etwa 15 Meter durch die Luft geschleudert und erlitt lebensgefährliche Kopfverletzungen. Auch am Sonntag war sein Zustand noch kritisch.

Fahrer und Beifahrer waren zunächst ausgestiegen und hatten den Jungen angesehen. Statt sich um den Schwerverletzten zu kümmern, liefen dann aber beide zum Auto zurück und fuhren davon. Die Polizei hofft weiter auf Zeugenhinweise.