Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Tatverdächtige in Haft Überfall auf Bremer Juweliergeschäft verhindert

Von Marco Julius | 30.09.2017, 16:21 Uhr

Durch den rechtzeitigen Zugriff von Polizeikräften ist am Freitagnachmittag ein geplanter Überfall auf ein Juweliergeschäft in Osterholz-Scharmbeck verhindert worden.

Bereits seit mehreren Wochen laufen bei der Staatsanwaltschaft Bremen Ermittlungen gegen einen Personenkreis, der im Verdacht steht, Waffen, die unter das Kriegswaffenkontrollgesetz fallen, zu erwerben beziehungsweise den Ankauf zu vermitteln. Der geplante Überfall auf das Juweliergeschäft sollte offenbar, so berichtet die Polizei, dem Zweck der Geldbeschaffung für diese Waffengeschäfte dienen. Durch die intensive Zusammenarbeit der Kriminalpolizei Bremen mit Polizeidienststellen in Niedersachsen, Schleswig-Holstein und Hamburg sowie dem Bundeskriminalamt und französischen Sicherheitsbehörden konnte der geplante Überfall verhindert und insgesamt sechs Personen vorläufig festgenommen werden. Hiervon befinden sich derzeit noch drei Tatverdächtige im Polizeigewahrsam. Haftgründe werden zur Zeit durch die Staatsanwaltschaft geprüft.