Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Fußball am Freitag Werder-Bremen-Spiel: Polizei weist auf Verkehrsbehinderungen hin

Von Manuela Kanies | 04.10.2018, 19:18 Uhr

Die Polizei Bremen weist auf Verkehrsbehinderungen während des Werder-Bremen-Spiels am Freitag hin und gibt Tipps für die Anfahrt.

Am Freitagabend, 5. Oktober 2018, findet um 20.30 Uhr im Weserstadion die Bundesligabegegnung zwischen dem SV Werder Bremen und dem VfL Wolfsburg statt. Das Stadion wird mit etwa 41.100 Besuchern nahezu ausverkauft sein.

Nutzung des P+R empfohlen

Die Polizei rechnet mit Verkehrsbehinderungen durch das hohe Verkehrsaufkommen bei der An- und Abfahrt zum Weserstadion. Aus diesem Grund empfiehlt die Polizei Bremen in einer Pressemitteilung, öffentliche Verkehrsmittel zu nutzten. Da die am Weserstadion zur Verfügung stehenden Parkplätze nur für Berechtigte mit entsprechendem Parkausweis zur Verfügung stehen, empfiehlt die Polizei den mit Auto anreisenden Zuschauern nachdrücklich, den angebotenen Park+Ride-Verkehr, der vom Hemelinger Hafendamm aus zum Stadion geführt wird, in Anspruch zu nehmen.

Die Polizei weist darauf hin, dass es im Umfeld von Fußballspielen immer wieder zu einer Häufung von Kfz-Aufbrüchen kommt. Die Autofahrer werden daher dringend gebeten, keine Wertgegenstände (insbesondere keine Navigationsgeräte) in den Fahrzeugen zu belassen.

Sperrung des Osterdeichs

Der Osterdeich wird für den Individualverkehr zwischen Sielwall und Stader Straße etwa zweieinhalb Stunden vor und etwa eine Stunde nach Spielende gesperrt. Parkplätze am Stadion stehen nur noch für Berechtigte mit Ausweis beziehungsweise für Reisebusse zur Verfügung. Auf die Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel wird ebenfalls hingewiesen.

Darüber hinaus wird wieder das beliebte 'Park+Ship' vom Stadtwerder zum Weserstadion angeboten. Auf dem Stadtwerder stehen kostenlose Parkplätze für Zuschauer des Fußballspiels zur Verfügung. Die Sielwall-Fähre bringt die Besucher zügig über die Weser.