Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Werder gegen Hannover 96 Polizei empfiehlt rechtzeitige Anreise zu Nordderby

Von Eyke Swarovsky | 04.03.2016, 18:16 Uhr

Am Samstag findet ab 15.30 Uhr im Weserstadion das Bundesligaspiel zwischen Werder Bremen und Hannover 96 statt. Das Stadion wird mit etwa 42.000 Besuchern ausverkauft sein. Die Polizei Bremen empfiehlt eine rechtzeitige Anreise.

Durch das mit dem Spiel verbundene hohe Verkehrsaufkommen ist bei der An- und Abfahrt zum und vom Weserstadion laut Mitteilung der Polizei mit Verkehrsbehinderungen zu rechnen. Da viele Gäste mit der Bahn kommen werden, müssen sich Reisende am Samstag ab etwa 10 Uhr im Bereich des Hauptbahnhofes auf Verzögerungen einstellen.

Die Tore am Weserstadion sind ab 14 Uhr geöffnet. Die Polizei empfiehlt allen Zuschauern, rechtzeitig anzureisen. Die Polizei ist bestrebt mit umfangreichen Maßnahmen für einen optimalen Ablauf zu sorgen. Trotzdem könne es bei der Anreise zu Verzögerungen kommen, insbesondere durch die Absperr- und Lenkungsmaßnahmen im West- und Südbereich des Stadions. Um Provokationen unter rivalisierenden Fußballanhängern zu vermeiden, kommen Sichtschutzzäune entlang des Stadions zum Einsatz.

Folgende Regelungen gelten am Samstag

Der Osterdeich wird für den Verkehr zwischen Sielwall und Stader Straße rund zweieinhalb Stunden vor und etwa eine Stunde nach Spielende gesperrt. Parkplätze am Stadion stehen nur noch für Berechtigte mit Ausweis beziehungsweise für Reisebusse zur Verfügung. Auf die Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel wird ebenfalls hingewiesen.

Die Polizei empfiehlt den mit Auto anreisenden Zuschauern nachdrücklich, den angebotenen Park+Ride-Verkehr, der vom Hemelinger Hafendamm aus zum Stadion geführt wird, in Anspruch zu nehmen. Mit dem Auto anreisenden Fußballfreunden wird dringend empfohlen, keine Wertsachen in ihren geparkten Wagen zurückzulassen.

Darüber hinaus wird wieder das beliebte Park+Ship vom Stadtwerder zum Weserstadion angeboten. Auf dem Stadtwerder stehen ca. 1000 kostenlose Parkplätze für Zuschauer des Fußballspiels zur Verfügung. Die Sielwall-Fähre bringt die Besucher zügig über die Weser.