Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Wetterstatistik für Delmenhorst August bringt die letzte Hitzewelle und den ersten Herbststurm

Von Jan Eric Fiedler | 07.09.2020, 16:58 Uhr

Der letzte Monat des meteorologischen Sommers war in Delmenhorst deutlich zu warm. Mit einer mittleren Temperatur von 20,6 Grad lag der August 3,1 Grad über dem langjährigen Mittel der Jahre 1981 bis 2010.

Hochdruckeinfluss und Heißluft aus dem Mittelmeerraum sorgten dafür, dass die Temperaturen an acht aufeinander folgenden Tagen über die 30-Grad-Marke stiegen. Während dieser Hitzewelle in der ersten Monatshälfte wurde am 8. August auch der Höchstwert des Monats von 34,3 Grad erreicht.

Entspanntere zweite Monatshälfte

Die tiefste Temperatur des Monats wurde mit 8,6 Grad in der Nacht zum 4. August gemessen. In der zweiten Hälfte des Monats lagen die Temperaturen zunächst meist noch im sommerlichen Bereich über 25 Grad. Bis zum Monatsende war es mit Temperaturen um 20 Grad bei wechselhaftem Wetter noch mäßig warm.

Insgesamt gab es 19 Sommertage über 25 Grad und neun Hitzetage über 30 Grad. Am 26. August zog schließlich mit Sturmtief „Kirsten“ auch der erste Herbststurm des Jahres über uns hinweg. Beim Niederschlag gab es große regionale Unterschiede. An der Wetterstation in Bremen fielen 82,1 Liter pro Quadratmeter und somit 19 Prozent mehr als im Klimamittel. Besonders viel Niederschlag brachte mit 30,5 Litern der 17. August.

Die Sonne schien häufig, so dass die Sonnenscheindauer mit 240 Stunden überdurchschnittlich ausfiel.