Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Polizei stoppt Auto bei Delmenhorst Mann fährt volltrunken Schlangenlinien auf der A28

Von Kai Hasse | 14.12.2019, 19:13 Uhr

Rettungslos betrunken war ein 37-jähriger Autofahrer aus Walsrode, dessen Fahrweise der Polizei am Samstagvormittag, 14. Dezember, auf der A28 bei Delmenhorst aufgefallen war. Aber das war noch lange nicht alles.

Wegen einer auffälligen Fahrweise auf der A 28 bei Delmenhorst hat die Polizei am Samstag, 14. Dezember, gegen 9.40 Uhr ein Wagen und Fahrer an der Raststätte Hasbruch kontrolliert. Der Grund für das Schlangenlinienfahren und abrupte Fahrstreifenwechsel war schnell gefunden: Laut Bericht der Polizei stand der 37-jährige Fahrer des Wagens aus Walsrode erheblich unter Alkoholeinfluss.

Führerschein? Fehlanzeige

Ein Test am Alkomaten ergab einen Promille-Wert von 3,03. Folglich wurde eine Blutprobe angeordnet. Einen Führerschein konnte er nicht abgeben, da er gar keinen hatte, berichtet die Polizei. Sie leitete ein Strafverfahren gegen den Walsroder ein. Das Bonmot am Ende: Der Beifahrer schlug vor, dass er das Auto weiterfahren könne. Das lehnte die Polizei aber ab. Der Beifahrer hatte 2,97 Promille.