Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Delmenhorster vor Gericht Versuchter Versicherungsbetrug endet mit Bewährungsstrafe

Von Ole Rosenbohm | 16.12.2019, 15:02 Uhr

Nach einem vorgetäuschten Einbruch wollte sich ein junger Delmenhorster den vermeintlichen Schaden von 40.000 Euro von der Versicherung erstatten lassen. Dafür soll er selbst seine Wohnung unter Wasser gesetzt haben – der Plan scheiterte.

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!
Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „dk News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 6,95 €/Monat | Monatlich kündbar
Sie sind bereits Digitalabonnent? Hier anmelden