Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

St. Marien Delmenhorst Mit Basteln und Briefen der Liebe auf der Spur

Von Kai Hasse | 04.12.2019, 22:22 Uhr

Zu einem „Oasentag“ hat das Dekanat Delmenhorst in einem Team um Pastoralreferentin Marianne Etrich nun zu St. Marien eingeladen. Etwa 25 Paare sollten dort bewusst Zeit miteinander verbringen und Anregungen für die Partnerschaft erleben. Dabei mussten sie auch gemeinsam basteln.

Die Paare – von jungen Erwachsenen, die gerade erst am Anfang ihrer Beziehung stehen bis hin zu Senioren mit über 60 gemeinsamen Ehejahren – absolvierten dafür 15 Stationen im Gemeindehaus und in der Kirche: Gesprächsimpulse, Spirituelles, Kreatives, Kurzfilme zum Thema, eine Fotostation, Körperübungen und vieles mehr. Unter den Aktionen war auch das Gestalten von Liebesschlössern oder das Schreiben eines Liebesbriefes an den Partner.

Die Rückmeldungen waren ermutigend, heißt es vonseiten der Kirche. Beispiele: „Was für eine schöne Veranstaltung!“ „Für uns war das Ganze eine wunderbare Erfahrung, von der wir sicher noch lange etwas haben werden“ – so zwei Rückmeldungen.

Festmesse in der Marienkirche

Weiterhin waren alle Paare danach zur Festmesse des Christkönigsfestes in die Marienkirche geladen, die Dechant Guido Wachtel mit den Seelsorgern des Dekanates feierte, wie es in einem Bericht der Kirche heißt. „Christus ist kein Allmächtiger, der sich gnädig herablässt zu lieben, sondern er ist die allmächtige Liebe selbst“, so schlug Pfarrer Wachtel den Bogen von den Bibeltexten des Festes zum Oberthema des Tages. Traditionell trugen auch die Messdiener aus den einzelnen Pfarreien zum festlichen Rahmen bei.

Im Anschluss an den Gottesdienst nutzen dann über 100 Paare die Gelegenheit, sich von den Seelsorgerinnen und Seelsorgern persönlich segnen zu lassen. Und das quittierten die Besucher sehr positiv, wie die katholische Gemeinde vermerkt: „Die Teilnahme an den Segnungen für Paare war super gut! Danke, auch an das Team“, hieß es von den Besuchern.