Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Historische Stadtansicht Nach 17 Jahren Pause wieder Weihnachtsmarkt in der City

Von Dirk Hamm | 07.12.2019, 08:33 Uhr

Die historische Stadtansicht entführt heute ins Jahr 1970: Nach Jahren ohne Weihnachtsmarkt lockten Buden mit den saisontypischen Leckereien in die Innenstadt.

Bratwurst, Schaschlik und Mandeln lockten die Delmenhorster 1970 zu den Weihnachtsmarktständen an der Ecke Marktplatz/Lange Straße. Noch schränkte der Auto- und Busverkehr die Entfaltungsmöglichkeiten der Schausteller ein. Damals wurde nach 17 Jahren Pause auf private Initiative ein neuer Anlauf unternommen, in der Innenstadt einen Weihnachtsmarkt zu etablieren. 1952 waren die Buden noch auf dem Platz vor der Stadtkirche aufgestellt worden.

Aber auch der neuerliche Versuch zeitigte nicht den gewünschten Erfolg, der Markt blieb recht überschaubar. 1973 wurde wieder eine Pause eingelegt. 1974 und 1975 waren Kinderkarussell und Bratwurstbude auf der „Hundewiese“ vor dem City-Parkhaus zu finden, wo der Matsch wenig Freude aufkommen ließ.

Die Verlagerung des Weihnachtsmarkts auf den Platz vor dem Ehrenmal in den 80er Jahren fand dann mehr Zustimmung. Erst 1986, als der Markt in städtische Regie überging, rückte das Budendorf in eine zentrale Lage auf dem Marktplatz.