Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Konzert im Rathaus "Fury"-Gründungsmitglied kommt nach Stuhr

Von Kai Hasse | 17.09.2019, 10:37 Uhr

Thorsten Wingenfelder hat Hits wie "Time To Wonder" oder "Won't Forget These Days" geschrieben. Wie es dazu kam, eröffnet er nun auch bei einem Konzert in

Mit der Band „Fury In The Slaughterhouse“, die Thorsten Wingenfelder 1986 mit seinem Bruder Kai und Freunden in Hannover gründete, verkaufte er vier Millionen Alben und feierte im März 2017 den 30. Geburtstag der Band. Im November wird der Musiker als Solist in das Rathaus Stuhr kommen. Der Kartenvorverkauf hat begonnen.

Geschichten über die Entstehung der großen Hits

Die Band „Fury In The Slaughterhouse“ löste sich 2008 auf. Wingenfelder schrieb für sie Hits wie „Time To Wonder“ oder „Won“t Forget These Days“. Auch das deutschsprachige Brüder-Projekt Wingenfelder ist seit 2010 erfolgreich. Dessen viertes Album erreichte im vergangenen Jahr Platz neun der deutschen Albumcharts. Mittlerweile geht Thorsten Wingenfelder, der nebenbei auch noch als Fotograf tätig ist, einen weiteren musikalischen Weg. Unter dem Titel „Storytelling“ singt er – dieses Mal ganz alleine – Songs, die ihm etwas bedeuten und erzählt Geschichten über die Entstehung besagter Songs. Das Publikum darf sich auf einen intimen Abend mit Songs aus seinen Solo-Alben, aber auch Wingenfelder-Stücken oder Cover-Songs von Freunden und Musikern, die ihn beeindrucken, freuen, wie es in der Ankündigung der Gemeinde Stuhr heißt.

„Intim, ergreigend, einzigartig, ehrlich“

Seine aktuelle Tour startete Wingenfelder in Hannover. Dort bekam er gute Kritiken von den Fans. Was die über ihn schrieben: „...Es war ein unbeschreiblich wundervoller, einzigartiger, emotionaler, ehrlicher und magischer Abend. Er wird noch lange nachklingen ... Danke Thorsten!“ – oder auch: „...Es war wohl das intimste und ergreifendste Konzert, das man im ,letzten Lebens-Drittel’ erleben kann.“

Der Vorverkauf für das Konzert am Samstag, 16. November um 20 Uhr im Rathaus Stuhr hat nun begonnen. Tickets sind wie immer im Bürgerbüro der Gemeinde Stuhr und an allen Nordwest-Ticket-Vorverkaufsstellen erhältlich. Reservierungen für die Abendkasse werden unter Telefon (0421) 5695294 entgegengenommen. Die Karten kosten 22 Euro Normalpreis und 20 Euro ermäßigt.