Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Historische Stadtansicht Der Tänzer und der Blick in die Oldenburger Straße

Von Dirk Hamm | 21.09.2019, 10:39 Uhr

Seit 2017 tanzt er wieder: „Der Tänzer“, die vom Delmenhorster Bildhauer Jürgen Knapp geschaffene Bronzeskulptur, dreht sich nach zweijähriger Einlagerung auf einem Wasserfilm.

Die Aufnahme stammt aus dem Jahr 1986, damals wurde der „Tänzer“ erstmals am westlichen Eingang der Langen Straße aufgestellt. Er blickt in Richtung des Treibens an der Kreuzung Oldenburger Straße/Mühlenstraße/Marktstraße. „Die Bebauung der östlichen Oldenburger Straße blieb vom Zweiten Weltkrieg durch die folgenden Jahrzehnte der Nachkriegszeit bis in die aktuelle Gegenwart weitgehend unverändert“, schreibt Dieter Rüdebusch in seinem Beitrag im neuen Delmenhorster Heimatjahrbuch.

Selbst ein Kind dieser Straße, bedeutete der Abriss der früheren Gaststätte „Niedersachsen“ 2018 für ihn einen „Erinnerungsschock“, Anlass für eine detaillierte Beschreibung von Handel und Wandel an dieser Straße in den 50er Jahren. „Heute gibt es hier stadtnah keinen selbständigen Bäcker oder Schlachter mehr“, bedauert der Autor.