Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Vandalismus im Stadtpark Stadt Delmenhorst erstattet Anzeige nach Zerstörung von Graftbäumen

Von Jan Eric Fiedler | 07.10.2019, 13:21 Uhr

Zwei Apfelbäume sind in der Delmenhorster Graft zerstört worden. Die Bäume waren erst im April gespendet worden. Die Stadt gibt den Schaden mit 1200 Euro an.

Die beiden zerstörten Bäume auf dem Graftring sind am Wochenende von Spaziergängern entdeckt worden. Bei Facebook hat die Tat bereits für Empörung gesorgt. Wie Maike Stürmer-Raudszus aus der Stadtverwaltung auf Nachfrage unserer Zeitung mitteilt, wird die Stadt die beiden Taten anzeigen. Der Schaden belaufe sich auf 1200 Euro. "Die Bäume werden ersetzt", berichtet Stürmer-Raudszus.

Die Bäume waren Teil eines neu angelegten Bereichs, auf dem der alte Apfelbaumbestand einer ehemaligen Kleingartenanlage durch gespendete Bäume ergänzt wurde. Zu den Spendern gehört unter anderem der ehemalige Oberbürgermeister Jürgen Thölke. 

Die beiden Bäume waren erst im April gepflanzt worden. Gespendet hatte sie der Delmenhorster Hasan Polat, der mit den Bäumen an seine im Herbst 2017 an Krebs verstorbene Frau erinnern wollte.