Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Drei Totalschäden Auto überschlägt sich an Stedinger Straße in Delmenhorst

Von Sascha Sebastian Rühl | 23.07.2019, 19:55 Uhr

Bei einem Autounfall an der Stedinger Straße in Delmenhorst sind am Dienstag mehrere Fahrzeuge kollidiert. Der Versuch, einen Auffahrunfall zu verhindern, endete für einen 26-Jährigen mit dem Überschlagen des eigenen Wagens.

Bei einem Verkehrsunfall auf der Stedinger Straße sind am Dienstagabend gegen 17.20 Uhr mehrere Personen verletzt worden. Insgesamt waren drei Fahrzeuge an dem Unfall beteiligt, von denen sich eines überschlug. Wie die Polizei mitteilte, hielt ein Autofahrer aus Richtung der Thüringer Straße kommend an der Stedinger Straße und beabsichtigte, auf die Welsestraße abzubiegen. Verkehrsbedingt musste der Wagen auf der Kreuzung warten. Hinter ihm hielt das Auto einer 50-jährigen Delmenhorsterin. Ein ihr nachfolgender 26-jähriger Delmenhorster erkannte laut ersten Erkenntnissen der Polizei den vor ihm wartenden Wagen zu spät. Er versuchte ein Ausweichmanöver, bei dem er gegen die linke Seite des Hecks der 50-Jährigen fuhr und sich mit seinem Wagen überschlug. Dabei kollidierte er noch mit dem entgegenkommenden Wagen eines 36-jährigen Bremers und seiner gleichaltrigen Beifahrerin.

Ersthelfer befreien Verunglückten

Der 26-Jährige wurde von Ersthelfern aus seinem Fahrzeug befreit und wurde anschließend mit schweren aber nicht lebensbedrohlichen Verletzungen ins Krankenhaus gefahren. Die 50-Jährige kam ebenfalls zur weiteren Untersuchung ins Krankenhaus. Die beiden Bremer standen laut Polizeiangaben nach dem Unfall unter Schock.

Durch drei Totalschäden entstand sehr hoher Sachschaden, der am Abend noch nicht von der Polizei beziffert werden konnte. Die Kreuzung war bis 18.45 Uhr zur Bergung voll gesperrt. Im Einsatz waren Feuerwehr, Rettungsdienst und ein Notarzt.