Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Verfahren eingeleitet Zahlreiche Delmenhorster berauscht im Straßenverkehr erwischt

Von Sascha Sebastian Rühl | 13.04.2019, 16:33 Uhr

Freitag und Samstag sind mehrere Delmenhorster der Polizei aufgefallen, weil sie berauscht im Verkehr unterwegs waren.

Zahlreiche Verfahren musste die Polizei am Freitag und Samstag gegen Verkehrsteilnehmer in Delmenhorst einleiten. Am Freitag gegen 14.15 Uhr wurde von einer Streife ein Mofafahrer an der Jägerstraße angehalten. Er wurde laut Polizei zum Alkoholtest gebeten, der einen Wert von 1,15 Promille ergab. Dem 45-jährigen Mann aus Delmenhorst wurde eine Blutprobe entnommen.

Marihuana konsumiert

Gegen Mitternacht wurde ein Auto auf der Stedinger Straße kontrolliert. Der 20-jährige Fahrer aus Delmenhorst wurde positiv auf THC geprüft, sodass der Verdacht auf Beeinflussung durch Marihuana besteht.

Etwa eine Stunde später wurde ein weiterer Mofafahrer überprüft. Der auf dem Riedeweg angehaltene Jugendliche hatte offenbar ebenfalls vor Fahrtantritt Marihuana konsumiert, denn ein Drogentest verlief positiv.

Fahrzeugart für Strafe unerheblich

Gegen alle Fahrer wurden Straf- oder Verkehrsordnungswidrigkeitsverfahren eingeleitet. Sie mussten eine Blutprobe abgeben und die Weiterfahrt wurde ihnen verboten. Übrigens sei laut Polizei die Strafe oder Bußgeldhöhe gleich hoch, egal was für ein Fahrzeug unter dem Einfluss berauschender Mittel bewegt werde.