Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Rechte Hetze oder Desinformation? Schläge in Delmenhorst lösen heftige Diskussionen im Netz aus

Von Jan Eric Fiedler | 07.05.2019, 11:24 Uhr

In Delmenhorst sind am Sonntagmorgen zwei Männer bei einer Schlägerei leicht verletzt worden. Der Vorfall in der Innenstadt sorgte für große Diskussionen bei Facebook.

Zunächst hatte die Polizei nicht über den Vorfall berichtet. Erst nachdem es am Montagabend einen Hinweis auf die Tat bei Facebook gegeben hatte, wurde am Dienstag eine Meldung nachgereicht. In dem Facebook-Beitrag war behauptet worden, dass vier Ausländer zwei Delmenhorster überfallen und einen von ihnen bewusstlos getreten hätten. Über fast 300 Beiträge wurde über angebliche Desinformation der Polizei und die Intention des Diskussionsstarters, rechte Hetze verbreiten zu wollen, diskutiert. Diese Diskussion wurde mittlerweile gelöscht.

Gerüchte "blanker Unsinn"

„Der Vorfall war aus polizeilicher Sicht nicht herausragend. Es handelt sich um eine einfache Körperverletzung. Deshalb wurde er mir nicht übergeben“, erklärte Polizeisprecher Albert Seegers im Gespräch mit unserer Zeitung. Wegen technischer Probleme habe er zudem am Montag keine Einsicht in die Fälle des Wochenendes gehabt. Die bei Facebook gestreuten Gerüchte bezeichnete er als „teilweise blanker Unsinn“.

Das ist passiert

Laut Mitteilung sind am Sonntag gegen 4 Uhr zwei 45 und 49 Jahre alten Männer aus Delmenhorst an der Bahnhofstraße mit vier Männern verbal aneinander geraten. „An den Auslöser des Streits konnte sich aufgrund der starken Alkoholisierung keiner der Beteiligten erinnern“, so die Polizei. Der Streit konnte zunächst geschlichtet werden. Die sechs Männer begaben sich gemeinsam in Richtung eines Tanzlokals an der Langen Straße. Dort sei der Streit aus ebenfalls unbekannten Gründen wieder eskaliert. Zwei Männer aus der Vierergruppe schlugen auf den 45- und 49-Jährigen ein. Beide erlitten Verletzungen im Gesicht. Der 49-Jährige musste mit einer Platzwunde am Kopf ins Krankenhaus. Die beiden Schläger flüchteten in Richtung Mühlendamm.

Weitere Hinweise gesucht

Sie wurden von Zeugen beschrieben als: zirka 25 Jahre alt, rund 1,85 Meter groß und mit kurz geschorenen Haaren. Einer der beiden Täter war mit einer schwarzen Lederjacke und einer blauen Jeans bekleidet und trug eine Brille. Wer Hinweise geben kann, wird gebeten, sich unter (042 21) 1 55 90 an die Polizei zu wenden.