Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Täter nach Fahndung gefasst Frau in Delmenhorst mit Elektroschocker bedroht und beraubt

Von Jan Eric Fiedler | 08.05.2019, 12:23 Uhr

Nach einem Raubüberfall auf eine 53-Jährige in Delmenhorst ist der Täter gefasst worden. Er hatte die Frau in einer Bank mit einem Elektroschocker bedroht.

Die Tat ereignete sich laut Mitteilung der Polizei bereits am Samstag, 4. Mai, gegen 18 Uhr. Die 53-jährige Frau aus der Gemeinde Ganderkesee hob an einem Geldautomaten einer Bank an der Stedinger Straße mehrere hundert Euro ab. Nach der Geldausgabe trat ein Mann an sie heran, der sie mit einem Elektroschocker bedrohte und zur Herausgabe des Bargeldes aufforderte.

Ehemann verfolgt Täter

Der Täter flüchtete nach der Tat mit einem Fahrrad in Richtung Thüringer Straße und wurde vom Ehemann des Opfers, der vor der Filiale gewartet hatte, verfolgt. An einem schmalen Fußweg im Bereich der Lerchenstraße musste der Ehemann die Verfolgung im Auto abbrechen und verlor den Täter aus den Augen.

Polizei fasst Täter nach drei Tagen

Durch intensive Ermittlungen der Polizei Delmenhorst konnte am Dienstag, 7. Mai, ein dringend tatverdächtiger, 44-jähriger Delmenhorster festgenommen werden. Die Staatsanwaltschaft Oldenburg beantragte, Untersuchungshaft gegen den 44-Jährigen zu erlassen. Der drogenabhängige Mann wurde noch am Dienstag einem Haftrichter am Amtsgericht Delmenhorst vorgeführt und befindet sich nun im Gefängnis.