Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

95 Stände auf Delmenhorster Markt Nähbegeisterte loben gute Ausbeute beim "Stoffencircus"

Von Sonia Voigt | 18.10.2019, 19:55 Uhr

Stoffe für jeden Geschmack haben die 95 Händler beim "Stoffencircus" auf dem Delmenhorster Rathausplatz aufgefahren.

Dicke Wollstoffe neben dünnen Jerseys, unifarbene Meterware neben bunt bedruckten Stoffstücken, dazu passende Knöpfe, Reißverschlüsse und Broschen haben Nähbegeisterte am Freitag auf dem Stoffmarkt auf dem Delmenhorster Rathausplatz vorgefunden. Zum dritten Mal machte der "Stoffencircus" mit seinen 95 überwiegend aus den Niederlanden stammenden Händlern an der Delme Halt. "Man merkt, dass es sich herumspricht", sagt Rick Groeneveld, der den reisenden Stoffbasar mit Erik Wouters organisiert. Neben Delmenhorstern seien viele Besucher aus Bremen und dem weiteren Umland gekommen.

Nicht ganz so weit hatte es Doris Aumann. Die 56-Jährige kommt aus der Nachbargemeinde Ganderkesee und hatte über Facebook vom "Stoffencircus" erfahren. "Ich bin sonst immer zum Stoffmarkt in Bremen oder Oldenburg gefahren, aber der hier ist schön übersichtlich", sagt die nähbegeisterte Ganderkeseerin. Nach der ersten Runde hatte sie schon einige Fundstücke in der Tasche, die sie bald verarbeiten möchte. "Ich nähe sehr viel, früher für mich und jetzt für meinen Enkel", sagt Doris Aumann.

Organisatoren zufrieden mit drittem Markt in Delmenhorst

Wie ihr ging es großen Teilen des überwiegend weiblichen Publikums des Stoffmarktes. "Morgens ist es super gelaufen", freut sich Veranstalter Rick Groeneveld und berichtet von vielen zufriedenen Besuchern. Etwas gebremst ging es nach dem Gewitter am Nachmittag weiter. Das dritte Gastspiel in Delmenhorst bewertet er insgesamt positiv, und peilt eine neue Auflage des "Stoffencircus" in Delmenhorst im Frühjahr an. Der Termin steht noch nicht fest, wird aber online bekannt gegeben. Jetzt geht es für die Stoffhändler aus den Niederlanden, Brüssel, aber auch aus Deutschland erstmal weiter nach Brühl.