Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Adrian Mudder und Pia Pollmanns Abschied von zwei Ausstellungen in der Städtischen Galerie Delmenhorst

Von Stefanie Jürgensen | 12.03.2020, 10:37 Uhr

Das Ende zweier Ausstellungen: Die Finissage der Ausstellungen „Pictures in my Pocket“ des in Delmenhorst aufgewachsenen Künstlers Adrian Mudder und der Ausstellung „Pia Pollmanns. Die Wege der Elisa Koch“ findet am kommenden Sonntag, 15 März, bis 17 Uhr in der Städtischen Galerie an der Fischstraße statt.

Von 13 bis 17 Uhr bietet der Bremer Zeichner und Illustrator Kolja Burmester einen „Portrait-Service“ inmitten der Ausstellung „Pictures in my Pocket“ an. Um 15 Uhr hält der Bremer Kunstkritiker Rainer Beßling einen Vortrag mit dem Titel „Blitzgleich fallen mich die schärfsten Bilder an“. Er beschreibt dabei die Skizzenbücher des Malers Norbert Schwontkowski als visuelles Archiv und Tagebuch. Zuletzt gibt es um 16 Uhr einen letzten Rundgang mit Adrian Mudder und Pia Pollmanns durch die Ausstellungen. Eine Besonderheit der Ausstellung von Adrian Mudder ist, dass er Skizzen mit dem Smartphone anfertigt. Pia Pollmanns hat mit der Kamera hat die Flucht ihrer Großmutter im Zweiten Weltkrieg nachverfolgt.

Der Freundeskreis Haus Coburg „umzuckert“ die Finissage mit Kaffee und selbstgebackenem Kuchen, heißt es in der Ankündigung. Der Eintritt ist frei. Der Katalog zu der Ausstellung von Adrian Mudder kann zudem am Sonntag erworben werden.stjü