Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Unfall im Dreieck Delmenhorst Fahranfänger gerät auf A28 ins Schleudern

Von Jan Eric Fiedler | 11.01.2019, 12:09 Uhr

Ein Fahranfänger hat am Donnerstag gegen 20.30 Uhr einen Verkehrsunfall auf der Autobahn 28 im Bereich der Stadt Delmenhorst verursacht.

Der 18-jährige Mann aus Ganderkesee fuhr laut Mitteilung der Polizei mit einem Audi auf der Autobahn 28 in Richtung Dreieck Stuhr. Im Dreieck Delmenhorst wollte er auf die B75 in Richtung Bremen wechseln. Beim Durchfahren einer regennassen Linkskurve geriet sein Wagen ins Schleudern und prallte nach einer 180-Grad-Drehung in die Schutzplanken.

18-Jähriger kommt mit Schrecken davon

Am zwanzig Jahre alten Audi entstand wirtschaftlicher Totalschaden, der auf 2.000 Euro geschätzt wurde. Der 18-Jährige kam mit dem Schrecken davon. Gegen ihn wurde ein Verfahren eingeleitet, weil er durch nicht angepasste Geschwindigkeit einen Verkehrsunfall verursacht hat.