Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

10.000 Gäste bei Lichterfest 2015 Lichterfest in Delmenhorst bricht Besucherrekord

Von Antje Cznottka | 06.12.2015, 19:02 Uhr

Das Lichterfest im Delmenhorster Rathaus und der Markthalle hat auch bei seiner 24. Ausgabe am Wochenende bewiesen, dass es zu den beliebtesten Programmpunkten im Advent gehört. Über 10.000 Besucher aus Delmenhorst und umzu kamen laut Axel Langnau, Geschäftsführer der Delmenhorster Wirtschaftsförderungsgesellschaft mbH (dwfg), um beim Kunsthandwerkermarkt entspannt Weihnachtgeschenke zu besorgen und den zweiten Advent in weihnachtlicher Atmosphäre zu genießen.

„Das Lichterfest ist eine runde Sache“, zieht Floristin Andrea Frahmann eine positive Bilanz. „Das Konzept kann man so lassen.“ Sie merke, dass es den Veranstaltern wichtig ist, eine gute Mischung aus verschiedenen Handwerken in Rathaus und Markthalle zu versammeln. „Wir legen Wert auf die Zusammenstellung und achten darauf , dass in jedem Jahr neue Aussteller dabei sind“, berichtet Langnau: so zum Beispiel ein Marzipanbäcker und eine Quilling-Künstlerin, die aus Papier Schmuck und Accessoires bastelt.

Zeit für Kundengespräche beim Lichterfest 2015 in Delmenhorst

„Man merkt wirklich, dass es den Organisatoren am Herzen liegt, dass sich auch die Aussteller wohlfühlen“, berichtet Helga Lindemann, die Weihnachtsdeko verkauft. Am Lichterfest schätze sie außerdem, dass sie auch Zeit für ein Gespräch mit den Kunden finde. „Die Kunden lassen sich viel erklären und zeigen Interesse über den Kauf hinaus“, fügt Ausstellerin Irmgard Schoppe-Eitschberger an.

Rathaus soll größere Rolle beim Lichterfest in Delmenhorst spielen

„Alle waren richtig gut drauf und das hat Spaß gemacht“, stimmt Ausstellerin Kristina Hustedt zu, die bereits seit 14 Jahren beim Lichterfest ihren Laden Rumpelstilzchen vorstellt. Sie wünsche sich allerdings, dass das historische Rathaus eine größere Rolle einnehme. „Ich habe noch nie einen Blick ins Rathaus geworfen. Es anzuschauen war der erste Impuls heute herzukommen“, erzählt die 76-jährige Almi Daniel aus Ganderkesee.

Plätzchenduft erfüllt beim Lichterfest 2015 Delmenhorster Rathaus

Bemerkenswert sei, dass auch viel für Kinder beim Lichterfest angeboten werde. „Das ist bei anderen Handwerkermärkten vor Weihnachten oft nicht so“, berichtet Andrea Frahmann. „Der Weihnachtsmann und der Duft frisch gebackener Plätzchen verbreiten ein so festliches Flair im ganzen Rathaus“, lobt Kristina Hustedt. Etwa 40 Kilogramm Teig haben die rund 60 Kinder in der Weihnachtsbäckerei zu Plätzchen verarbeitet.

Weihnachtsmann beim Lichterfest 2015 in Delmenhorst

Als Weihnachtsmann sorgt auch Lothar Vennemann dafür, dass Kinder ebenso viel Freude beim Lichterfest haben wie die Erwachsenen. Er schätze die Art, wie die Kinder ihn wahrnehmen. „Die Freude, das Staunen und manchmal auch Zurückhaltung der Kinder kann man wirklich nur als Weihnachtsmann erleben“, erzählt er begeistert.

Keine Kerzen beim Lichterfest 2015 in Delmenhorst

Einzige Kritikpunkte von Ausstellern und Besuchern: die Enge in einigen Gängen im Rathaus und das Verbot von Kerzen. „Das sind die Brandschutzbestimmungen. Darauf müssen wir Rücksicht nehmen“, erklärt Langnau.

Nun plan er und mit seinem Team bereits das Jubiläum im nächsten Jahr. Nach dem Fest sei schließlich vor dem Fest.