Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

150.000 Euro Schaden Ermittlungen nach Brand in Lemwerder dauern an

Von Marie Busse | 05.11.2018, 17:09 Uhr

Nachdem am Wochenende in Lemwerder zwei Reetdachhäuser an der selben Straße gebrannt haben, dauern die Ermittlungen zur Brandursache weiter an.

Ob es sich um Brandstiftung handelt, sei weiter unklar, teilte die Polizei auf Nachfrage unserer Zeitung mit. Nach Angaben der Beamten machen sich derzeit Sachverständige ein Bild von der Lage vor Ort. Anwohner hatten am Wochenende die Befürchtung geäußert, dass es sich um Brandstiftung handeln könnte. Insgesamt entstand bei den Bränden ein Sachschaden in Höhe von 150.000 Euro. Verletzt wurde niemand. Freiwillige Feuerwehren rückten mit einem Großaufgebot aus.