Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

152 Teilnehmer in Delmenhorster Bücherei 55 Bücherwürmer im Julius Club als Vielleser ausgezeichnet

Von Florian Fabozzi | 20.08.2018, 20:39 Uhr

152 Teilnehmer und über 100 Diplome – so lautet die Bilanz des zweiten Julius Clubs in der Stadtbücherei Zwei Monate lang konnten Elf- bis 14-Jährige kostenlos in ausgewählten Büchern schmökern.

„Die Teilnehmerzahl hat sich im Vergleich zum letzten Jahr fast verdoppelt“, stellt Ulrike Schönherr, Leiterin der Jugendabteilung der Stadtbücherei, erfreut fest. Im ersten Jahr des Julius Clubs in Delmenhorst nahmen noch etwa 80 Jungen und Mädchen teil.

Literaturförderprojekt in 51 Büchereien

„Jugend liest und schreibt“ ist der volle Name des Literaturförderprojekts, das bereits in 51 Bibliotheken in Niedersachsen und dieses Jahr zum zweiten Mal in der Stadtbücherei Delmenhorst angeboten wurde. Eine Bandbreite von 100 ausgewählten Büchern und Hörbüchern unterschiedlicher Genres stand den elf- bis 14-jährigen Clubmitgliedern zwei Monate lang zur freien Verfügung. „Am beliebtesten war ein Star Wars Comic“, erzählte Schönherr. Das Rahmenprogramm umfasste zwölf Sonderveranstaltungen, in denen die Kinder unter anderem die Lasertag-Arena besuchten und ein FIFA-18-Turnier auf der Playstation organisierten.

Kinotickets und Einkaufsgutscheine verlost

In der Abschlussveranstaltung erhielten die fleißigsten Leser nun Diplome. 45 Kinder lasen mindestens zwei Bücher und erhielten ein Lesediplom. Die 55 Kinder, die fünf oder mehr Bücher lasen, durften sich über ein Vielleser-Diplom freuen. Der Höhepunkt der Veranstaltung war eine Verlosung, bei der es unter anderem Gutscheine für einen Kinobesuch, für H&M und Tagestickets für die Grafttherme zu gewinnen gab.

Rotary Club unterstützt Projekt

Die Geschenke finanzierte der Rotary Club Delmenhorst, der sich regelmäßig für Bildungsprojekte und zum zweiten Mal auch für den Julius Club in Delmenhorst engagiert. Der derzeitige Präsident des Rotary Clubs Rainer Ochmann, der mit seinen Clubkollegen Norbert Boese und Ernst Schaffarzyk vor Ort war, spielte „Losfee“ und verkündete die Gewinner.

Unterstützung für das Rahmenprogramm und den Büchererwerb erhielt die Stadtbücherei zudem von der Kulturstiftung der Öffentlichen Versicherungen Oldenburg.