Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

1,68 Promille im Blut Betrunkener begeht drei Unfallfluchten in Delmenhorst

Von Frederik Grabbe | 27.08.2017, 14:00 Uhr

Weil er zu tief ins Glas geschaut hatte, hat ein Delmenhorster am Samstag drei Unfälle gebaut. Um die Schäden kümmerte sich aber nicht.

Ein betrunkener Autofahrer hat am Samstagabend gleich drei Unfälle verursacht ohne sich anschließend um die Schäden zu kümmern. Laut Polizei fuhr der 45 Jahre alte Delmenhorster gegen 21.40 Uhr mit seinem Wagen auf dem Ziethenweg in Richtung Brendelweg. Bei seiner Fahrt touchierte er in der Straße zwei dort geparkte Autos. Anschließend befuhr der Mann die Altenburger Straße, wo er anstatt einer Kurve zu folgen, geradeaus in die Anpflanzungen fuhr und beim Zurücksetzen einen Steinpoller rammte. Auch hier entfernt sich der Mann unerlaubt von der Unfallstelle, so die Polizei.

3500 Euro Schaden

Die griff den Fahrer schließlich am Brendelweg auf. Ein Atemalkoholtest ergab, dass der 45-Jährige 1,68 Promille im Blut hatte. Es wurde eine Blutprobe entnommen und der Führerschein sichergestellt. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf 3500 Euro.