Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

19.000 Euro Schaden Delmenhorsterin auf A1 bei Dortmund schwer verletzt

Von Eyke Swarovsky | 03.04.2017, 14:36 Uhr

Auf der A1 bei Dortmund ist am Freitagnachmittag eine 45-jährige Frau aus Delmenhorst schwer verletzt worden.

Wie die Polizei Dortmund berichtet, war ein 40-jähriger Mann am Freitagnachmittag gegen 16.30 Uhr mit seinem Sattelzug auf der A1 am Westhofener Kreuz auf dem Einfädelungsstreifen in Richtung A 45 unterwegs. Auf dem rechten Fahrstreifen neben ihm fuhr ein 66-jähriger Dortmunder mit seinem Auto. Aus bislang ungeklärter Ursache kam es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge.

Delmenhorsterin wird schwer verletzt

Dabei geriet das Auto vor den Sattelzug und drehte sich. Anschließend geriet es erneut auf die Hauptfahrbahn, wo es mit dem Wagen einer 45-jährigen Frau aus Delmenhorst kollidierte. Sie war auf dem mittleren Fahrstreifen unterwegs.

Bei dem Unfall wurde der 66-Jährige leicht verletzt. Die Delmenhorsterin sowie die 63-jährige Beifahrerin des Dortmunders wurden schwer verletzt. Rettungswagen brachten sie in umliegende Krankenhäuser.

Rettungshubschrauber landet

Die A1 musste an der Unfallstelle rund eine Stunde komplett gesperrt werden. Unter anderem landete dort zwischenzeitlich ein Rettungshubschrauber. Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf rund 19.000 Euro.