Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

2. Kirchenmusiktage Kirchenkreis Delmenhorst/Oldenburg-Land zeigt Vielfalt der Musik auf

Von Lennart Bonk | 17.10.2018, 17:30 Uhr

Delmenhorst/Ganderkesee/Landkreis Oldenburg In die Welt der Kirchenmusik kann bei den Kirchenmusiktagen in Delmenhorst, Ganderkesee und dem Landkreis Oldenburg bei verschiedenen Veranstaltungen eingetaucht werden. Interessierte können auch selbst aktiv werden.

Unter dem Motto „So klingt Kirche“ starten am Samstag, 27. Oktober, die Kirchenmusiktage im Kirchenkreis Delmenhorst/Oldenburg-Land. Zum zweiten Mal finden auf Initiative der hauptberuflichen Kantoren Ralf Grössler und Thorsten Ahlrichs sowie Pop-Kantorin Karola Schmelz-Höpfner die Kirchenmusiktage in der Region statt. „Wir haben wieder alle Kirchengemeinden eingeladen, sich mit Veranstaltungen zu beteiligen. Damit wollen wir versuchen, die Musikschaffenden in unserem Kirchenkreis alle zwei Jahre gebündelt auftreten zu lassen und so dem Publikum die Möglichkeit zu geben, die Vielfalt an Musik in der Kirche zu erleben“, erklärt Kreiskantor Thorsten Ahlrichs. Bis Sonntag, 4. November, wird zu zehn Veranstaltungen an sieben Orten in Delmenhorst, Ganderkesee und dem Landkreis Oldenburg eingeladen. Der Eintritt ist immer frei.

Musik aus Skandinavien zum Auftakt

Der Startschuss zu der zweiten Ausgabe der Kirchenmusiktage fällt in einer Woche, am Samstag, 27. Oktober, um 19.30 Uhr in Ganderkesee. Mit „Er ist der ganzen Welte Licht“ ist das Eröffnungskonzert in der Kirche St. Cyprian und Cornelius überschrieben. Unter der Leitung von Carsten Krüger spielt der Bremer Frauenchor „apart“, der von Kantor Ahlrichs an der Orgel begleitet wird. Gespielt wird Chor- und Orgelmusik aus Skandinavien und dem Baltikum.

Eröffnungsgottesdienst mit Projektchor

Einen Tag später, am Sonntag, 28. Oktober, wird es gleich doppelt musikalisch. Um 10 Uhr wird zu einem Eröffnungsgottesdienst in die Delmenhorster Stadtkirche eingeladen. Der Gottesdienst wird vom Magnificat-Projektchor unter der Leitung von Karola Schmelz-Höpfner gestaltet. Mit einem Abendgottesdienst klingt um 18 Uhr der Sonntag in der St.-Katharinen-Kirche in Schönemoor aus. Es singen die St.-Katharinen-Kantorei und die Kantorei Hasbergen unter der Leitung von Ralf Mühlbrandt. Auf der Orgel spielt Sabine Wottke-Pries Charles Gounods „Missa brevis in C“.

Chorprobe zum Reinschnuppern

In die Welt der Chormusik können Interessierte am Dienstag, 30. Oktober, 20 Uhr, eintauchen. Dann steht im Gemeindehaus St. Cyprian in Ganderkesee, Ring 14, eine offene Chorprobe zum Schnuppern auf dem Programm. Die Kantorei der Kirche probt Mozarts Requiem.

Barocke Stücke zum Reformationstag

Zum Reformationstag am Mittwoch, 31. Oktober, werden jeweils um 18 Uhr in Delmenhorst und Ganderkesee Werke von Johann Sebastian Bach angestimmt. In der Lutherkirche in Delmenhorst, Hohensteiner Straße 24, interpretiert das Hasberger Flötenquintett mit Sabine Wottke-Pries an der Orgel barocke Kammer- und Orgelmusik, sowie Bachs Präludium und Fuge in a-Moll. Fabian Boreck am Barockcello und Thorsten Ahlrichs an der Orgel geben bearbeitete Orgelwerke Bachs für Barockcello und Orgel sowie Cembalo zum Besten.

Orgel-Gesprächskonzert in Großenkneten

Wer mehr über das Weltkulturerbe Orgel erfahren möchte, ist am Donnerstag, 1. November, 20 Uhr, in der St.-Marien-Kirche in Großenkneten, Markt 2, gut aufgehoben. Die Organisten Ilse-Marianne Brose und Thorsten Ahlrichs klären bei einem Gesprächskonzert über das Instrument auf.

Chortag für die ganze Familie

Unter der Leitung des Kantorenteams aus dem hiesigen Kirchenkreis und dem Pop-Kantor Steffen Schöps aus Oldenburg findet am Samstag, 3. November, ein Familien-Chortag in Ganderkesee statt. Von 10 bis 16 Uhr werden Workshops für kleine und große Chorsänger angeboten. Ein kleiner Teilnehmerbeitrag finanziert das gemeinsame Mittagessen und die Kaffeepause, sagt Kantor Ahlrichs. Um 15.30 Uhr gibt es eine abschließende Präsentation der Workshops. „Die Kinder werden etwas Eigenes einstudieren, aber auch mit den Erwachsenen zusammen Musik machen. So können auch Familien teilnehmen und alle generationenübergreifend in einem großen Chor singen“, erläutert Ahlrichs das Konzept. „Unser Pop-Kantor Steffen Schöps wird mit allen in der Kirche einen DrumCircle machen und zum Schluss gibt es noch einen Abendgottesdienst am Sonntag in Hude, bei dem die Chortag Teilnehmer auch mitsingen können.“ Für den Chortag ist eine Anmeldung bis zum 22. Oktober per E-Mail an kirchenkreis.DOLL@kirche-oldenburg.de notwendig. Chorleiter können ihre Chöre als Gruppen anmelden.

Bach-Werke und Gospel zum Abschluss

Ihren Abschluss finden die Kirchenmusiktage am Sonntag, 4. November, jeweils um 17 Uhr in Hude und Wildeshausen. In Hude gibt es in der Kirche St. Elisabeth, Kirchstraße 4, einen Gottesdienst mit Gospelsongs. Die Huder Gospelsingers und die Teilnehmer des Familien-Chortages wirken unter der Leitung von Uta Rose und Karola Schmelz-Höpfner mit. In Wildeshausen gibt es ein Bach-Konzert mit Arien, Motetten und Orgelwerken. Gestaltet wird das Konzert in der Alexanderkirche, Herrlichkeit 6, unter der Leitung von Ralf Grössler von der Kantorei der Kirche, der Sopranistin Bettina Petersen-Wilson, Organistin Anneke Brosel, Cellistin Stefanie Lampe-Mutnjakovic.