Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

20 000 Quadratmeter in Annenheide Klingele-Lager wird im Januar bezogen

Von Jan Eric Fiedler | 17.12.2014, 18:21 Uhr

20 000 Quadratmeter Fläche für 18 000 Paletten: Die Wellpappenfabrik Klingele hat in den vergangenen sieben Monaten ein neues Lagerzentrum errichtet. 90 Lastwagenfahrten durch die Innenstadt werden so täglich eingespart.

In den vergangenen sieben Monaten hat sich die Fläche der Wellpappenfabrik Klingele in Annenheide fast verdoppelt. Im Januar soll das neue, 20 000 Quadratmeter große Lagerzentrum bezogen werden. „Für unser Unternehmen ist es elementar wichtig, das hier zusammenzuführen, um zukunftsfähig zu sein“, erklärt Werksleiter Patrick Ginter. Bisher wurden die Paletten mit den im Werk hergestellten Verpackungen in ein angemietetes Außenlager an der Elsflether Straße gefahren. 90 Lastwagentouren durch das Stadtgebiet entfallen laut Ginter jetzt pro Tag. Beladen werden die Lastwagen künftig an den zehn Laderampen der neuen Halle. Bisher mussten die LKWs in Höhe von Wohnhäusern der Vogelsangstraße rangieren. Der Verladeprozess verschiebt sich nun weiter in Richtung Industriegebiet.

Das neue Lager fasst bis zu 18 000 Paletten. Jede Woche werden bei Klingele rund 10 000 Paletten mit Verpackungen aus Wellpappe gefertigt. Gestapelt werden sie in bis zu sieben Meter Höhe. Die Hallendecke ist noch fünf Meter höher. Dies müsse wegen der Sprinkleranlage so sein, erklärt Ginter. Im Zuge des Neubaus hat auch die alte Produktionshalle eine neue Sprinkleranlage bekommen.

Seit Bekanntgabe des Bauvorhabens im Februar hatte es mehrere Beschwerden von Anwohnern gegeben. Sie sorgen sich, dass durch die hohe Halle keine Sonne mehr in ihre Gärten scheint. Zudem wurde statt eines angekündigten Erdwalls ein Rückhaltebecken an den Grundstücksgrenzen gebaut. „Die Entwässerung musste größer angelegt werden als geplant“, sagt Ginter. Dies sei eine Auflage der Stadt gewesen.

Er erneuert sein Versprechen, den Nachbarn den Blick aus ihren Gärten so angenehm wie möglich gestalten zu wollen. „Wenn alles fertig ist, werden wir uns überlegen, was wir Richtung Nachbargrundstücke machen können.“