Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

200 Feuerwehrleute im Einsatz 16 Stunden Brandbekämpfung am Josef-Hospital Delmenhorst

Von Jan Eric Fiedler, Jan Eric Fiedler | 17.09.2016, 14:28 Uhr

Mehr als 200 Feuerwehrleute haben 16 Stunden lang den Brand des Josef-Hospitals in Delmenhorst bekämpft. Am Morgen nach dem Brand wurde das verheerende Ausmaß der Schäden sichtbar.

Es war der größte Feuerwehreinsatz, den Delmenhorst in jüngster Vergangenheit erlebt hat: Mehr als 200 Feuerwehrleute aus Delmenhorst und dem Umland haben von Freitagmittag bis Samstagmorgen das Feuer im Josef-Hospital Mitte bekämpft. Geschäftsführer Thomas Breidenbach lobte die Arbeit der Einsatzkräfte am Freitagabend: „Es ist bis zum Schluss ohne Hektik und sehr, sehr professionell abgelaufen. Um die Feuerbekämpfung müssen wir uns in Delmenhorst keine Gedanken machen.“

Am Morgen nach dem Brand wurde das ganze Ausmaß des Feuers sichtbar: Nicht nur der 1994 errichtete Anbau an der Westerstraße war von den Flammen betroffen, auch der Altbau hat Schäden erlitten . Dk-Fotograf Andreas Nistler hat die Löscharbeiten in der Nacht und die Eindrücke am Krankenhaus am Samstagmorgen festgehalten. Zu den Galerien: