Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

25. Geburtstag des Freundeskreises Konzert durch alle Etagen des „Haus Coburg“

Von Kristina Müller | 26.11.2017, 18:20 Uhr

25 Jahre Freundeskreis Haus Coburg – Dieses Jubiläum feierte die Städtische Galerie mit Wandelkonzerten durch die aktuelle Ausstellung „Zur See“.

Dabei führte das Hildesheimer Duo „Fräulein Zugvogel“ mit passender maritimer Musik durch alle Etagen des Hauses – vorbei an den verschiedenen Kunstwerken. Zwischendurch gab Dr. Annett Reckert, Leiterin der Galerie, kurze Erläuterungen zu den Werken.

Unten im Saal ging es zunächst los. Von dort wurden die Gäste mit Musik in die erste Etage gelockt. An insgesamt vier Stationen machten die Musikerinnen mit den Gästen Halt. Unter den Kunstwerken fanden sich Fotografien, ein Schiffsrohbau aus Holz, aufeinander gestapelte Bananenkisten, die in Bremerhaven umgeschlagen werden, und viele große Farbeimer, die für das Streichen des Leuchtturmes „Roter Sand“ benötigt werden.

Austausch mit Kunsthalle Bremerhaven

„Mit dem Wandelkonzert wollen wir die Besucher über alle ansprechen und durch die Musik eine andere Perspektive schaffen“, erklärte Reckert. Darüber hinaus knüpfe Musik auch an die Geschichte des Hauses an.

Die Werke der Ausstellung stammen dann einer Kooperation aus der Sammlung der Kunsthalle Bremerhaven. Dabei wurden nicht nur Ausstellungsstücke ausgetauscht, auch das Team der Städtischen Galerie arbeitete eine Zeit lang in Bremerhaven – und umgekehrt.

Zum Abschluss gab es dann eine dreistöckige Geburtstagstorte, die nicht weniger mit Kunst zu tun hatte: die Berliner Künstlerin Sonja Ahlhäuser verzierte die Torte mit exklusiven Marzipanfiguren und Dekoration.